Bürger gegen Fluglärm
(Allgäu Airport, Memmingen)

 

 

 

 

 

Aktuell

4.5.09


Nachdem Ryanair Ende April gedroht hatte, die 6 in Weeze stationierten Maschinen abzuziehen, wenn nicht die Betriebszeiten des Flughafens erweitert werden, hat die Bezirksregierung Düsseldorf dem Druck nachgegeben. Zwar bleibt die allgemeine Betriebszeit in Weeze bei 6-22 Uhr, dort stationierte Flugzeuge dürfen aber jetzt bis 23 Uhr starten und bis 23.30 Uhr landen, wenn sie die höchste Lärmzulassung haben.
. "Die Ergänzung der Betriebsgenehmigung enthält nunmehr eine vollständige Umweltverträglichkeitsprüfung sowie eine komplett neue Abwägung der Lärmbelange der Anwohner unter Berücksichtigung des besonderen Interesses an der Deckung des Verkehrsbedarfs" erklärte der Sprecher der Bezirksregierung, Bernhard Hamacher (Quelle: rp-online.de). Der Schutz der Anwohner vor Fluglärm muß offensichtlich immer hinter dem "besonderen Interesse" an der Deckung des durch niedrige Preise künstlich geweckten Verkehrsbedarfs zurückstecken. Der wichtigste Beweggrund zu dieser Entscheidung dürfte allerdings gewesen sein, dass der Flughafen Weeze mit Ryanair seinen Hauptkunden verloren hätte. Ein weiteres Beispiel dafür, wie spielend leicht die Airlines ihre Interessen an Flughäfen durchsetzen können, bei denen sich der Großteil der Passagiere auf nur sehr wenige, wenn nicht sogar nur eine einzige Fluggesellschaft konzentriert. In Memmingen wird das nicht anders sein.