Bürger gegen Fluglärm
(Allgäu Airport, Memmingen)

 

 

 

 

 

Fluglärm-Messung durch die Bürgerinitiative

Die stationäre Messanlage

Seit Ende März 2009 betreiben wir eine eigene Schallpegel-Messstation, im Juni 2010 kam eine zweite hinzu. Die hochwertigen Geräte sind kalibriert und entsprechen im Außenbereich der Genauigkeitsklasse 2 nach DIN EN 61672 (+/-1,4dB). Der Messintervall beträgt 0,6 Sekunden, der interne Speicher bietet Platz für die Messwerte von 2 Jahren. Zudem werden die gewonnenen Daten stündlich an den Deutschen Fluglärmdienst (DFLD) übermittelt, dort grafisch und rechnerisch aufbereitet und im Internet zugänglich gemacht. Vor jeder Datenübertragung erfolgt ein Zeitabgleich mit einem Zeitserver im Internet, um auch hier Ungenauigkeiten auszuschließen.
Die Anlagen sind in ruhigen Wohngebieten in Benningen bzw. Ungerhausen installiert. Selbstverständlich werden alle Umweltgeräusche (gelegentlich vorbeifahrende Autos, Rasenmäher usw.) erfasst, aber außer evtl. der Müllabfuhr gibt es kein regelmäßig wiederkehrendes Ereignis, das auch nur annähernd in Fluglärmbereiche vordringt. Am erreichten Pegel, an der Form des Lärmgraphen und dem dargestellten Zeitverlauf ist gut ersichtlich, ob es sich um ein Flugzeug gehandelt haben kann oder nicht.
Bitte beachten Sie auf der DFLD-Seite den Link "Erläuterung" unter dem Diagramm.

Zu den aktuellen Messwerten

Beispiele für verschiedene Ereignisse (Benningen):
Pilotentraining auf Embraer 190
(ab 11 Uhr)
Landung B737 (21.33 Uhr und 21.55 Uhr)
Start B737 (18.19 Uhr und 18.42 Uhr)
Start zweimotoriger Sportflieger, anschl. Müllabfuhr (12.16 Uhr, vgl. Sportflugzeug mit startender B737!)