Bürger gegen Fluglärm
(Allgäu Airport, Memmingen)

 

 

 

 

 

Aktuell

6.12.09
Schon wieder Steuergeld für den "erfolgreichen" Flughafen.
Die "Memminger Zeitung" vom 5.12.09 meldet in einer kurzen Notiz, dass der Flughafen Memmingen erneut einen Zuschuss aus dem Staatshaushalt (=Steuergeld) erhält. Es handelt sich um 1,126 Millionen Euro für den geplanten Ausbau des Terminals, was etwa der Hälfte der Investitionssumme entspricht. Wieder einmal fragt sich der Bürger: Wird das knappe Steuergeld wirklich nirgends dringender gebraucht als in einem Billigflughafen, der zumindest nach eigenen Angaben sehr erfolgreich ist? Warum sind es immer gleich Geldgeschenke anstelle von marktüblichen Finanzierungsformen wie z.B. Kredite, wie es bei jedem anderen Wirtschaftsunternehmen der Fall wäre? Sicher ist nur: Passagierzahlen sind nicht alles. Die haben sich tatsächlich rasant entwickelt, Umsatz und Gewinn haben hier sicher nicht mithalten können, zumal der größte Teil des Passagierzuwachses Ryanair zuzuordnen ist. Es wird nicht die letzte Steuermillion sein, die in diesem Flugplatz versickert...