Bürger gegen Fluglärm
(Allgäu Airport, Memmingen)

 

 

 

 

 

Aktuell

28.10.12

Zwei Millionen Euro Verlust in 2011

Zwei Millionen Euro Verlust hat die „Allgäu Airport GmbH & Co KG“ im Vorjahr eingefahren. Das teilte Klaus Fischer, Geschäftsführer der Allgäuer Regional- und Investitionsgesellschaft, in einem Bericht an den Oberallgäuer Kreistag mit. Als Ursache nannte er den Abzug von Air Berlin im Jahr 2010. Das verwundert, hieß es doch von Seiten der Airports, daß die entstandenen Lücken durch andere Angebote gefüllt werden konnten. Die im weiteren Verlauf der Meldung im "Allgäuer Anzeigeblatt" von Fischer genannte Zahl von 16 Mio. Eigenkapital ist mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit so nicht richtig, weil der Betrag bereits zu einem großen Teil von Verlusten aufgezehrt sein dürfte. Eine endgültige Bewertung wird bei Vorliegen der Bilanz für 2011 erfolgen.