Bürger gegen Fluglärm
(Allgäu Airport, Memmingen)

 

 

 

 

 

Aktuell

20.12.2014

Ryanair will auf Zentralflughäfen

Schon längere Zeit ist ein Wandel im Geschäftsmodell von Ryanair im Gange. Das Interesse der Iren gilt nicht mehr ausschließlich den Provinzflughäfen, sondern zunehmend auch den großen Zentralairports. Die ersten Ergebnisse dieses Wandels, die der Allgäu Airport auf die ein oder andere Art sicher zu spüren bekommen wird, zeigen sich jetzt. So nimmt Ryanair ab 2.4.2015 die erste Verbindung ab Stuttgart auf. Außerdem starten ab kommenden Sommer auch die Billiglinien Easyjet und Vueling vom gleichen Flughafen.

Ryanair will nach eigenem Bekunden auch auf den Münchener Flughafen, um sich dort im größeren Umfang zu engagieren. Erste Gespräche soll es bereits gegeben haben. Ein Hindernis sei die zu geringe Anzahl freier Slots (Zeitfenster für Starts und Landungen). Bereits seit diesem Jahr fliegt Ryanair ab Nürnberg.

Ralf Schmid, der Geschäftsführer des Allgäu Airport, sieht es wie üblich gelassen. Es gehe nicht um München oder Memmingen, sondern Memmingen und München. Bleibt die Frage: In welchem Umfang? Zweifellos wird sich das Einzugsgebiet des Allgäu Airport weiter reduzieren, wenn Ryanair von allen großen Flughäfen Süddeutschlands startet, was in München allerdings noch einige Zeit dauern wird. Wenn es so kommt, dürfte das weiter sinkende Passagierzahlen am Memminger Flughafen zur Folge haben, und es ist mehr als fraglich, ob Ryanair sein Engagement im Memmingen im bisherigen Umfang aufrechterhalten wird.