Bürger gegen Fluglärm
(Allgäu Airport, Memmingen)

 

 

 

 

 

Aktuell

5.9.2012

Jahresvergleich August: Entwicklung stagniert

Kürzlich wurde die Passagierzahl für August 2012 verkündet. Nach Angaben des Flughafens auf Facebook wurden im Hauptreisemonat 109.876 Passagiere gezählt. Damit - so die Meldung - konnte man "die 100.000 Passagiere knacken". Einmal mehr wird ein Erfolg vorgegaukelt, der im Gesamtzusammenhang gesehen keiner ist. Auch im August der Jahre 2009 und 2010 wurde die 100.000er- Marke überschritten, im Jahr 2009 mit rund 116.000 Passagieren sogar mit deutlichem Vorsprung gegenüber heuer. Und im Vergleich mit 2010 hat das diesjährige Ergebnis nur ein Plus von 400 Reisenden, und das bei 50% (!) mehr Zielen.

Dieses Ergebnis ist liegt weit unter den Erwartungen. Wir sehen dafür im Wesentlichen drei Ursachen:

  • Die Annahme, daß immer mehr Passagiere von immer weiter her zu Allgäu Airport reisen und damit ständig für weiteres Wachstum sorgen, ist offensichtlich falsch. Selbst die nie dagewesene Anzahl von Destinationen konnte die Attraktivität des Flughafens nicht erhöhen.
  • Eine gewisse Sättigung ist eingetreten. Bereits seit längerem ist bei der überwiegenden Anzahl der Destinationen, für die Vergleichsdaten zum Vorjahresmonat zur Verfügung stehen, die Passagierzahl rückläufig.
  • Die Zeit der extremen Billigflüge ist vorbei. Facebook-User jammern über teils deutlich höhere Preise als im München oder Stuttgart nicht nur auf den Flytouropa-Strecken. Wir weisen schon lange darauf hin, daß ein Großteil der Passagiere nur deshalb ab Memmingen fliegt, weil es billig ist. Und tatsächlich ist immer öfter zu hören, daß aus Preisgründen z.B. auf München ausgewichen wird. MUC liegt also doch nicht aus der Welt, und die berühmten "kurzen Wege" am Flughafen Memmingen scheinen nicht jedem mehr Geld wert zu sein.

Die Passagierzahlen in diesem Sommer bewegen sich insgesamt weitgehend auf dem Niveau von 2010. Auch das Endergebnis für 2012 wird - wenn überhaupt - wohl nur knapp darüber liegen. Im ersten Halbjahr (uns liegen momentan nur bis Juni die Zahlen des Statistischen Bundesamtes vor) wurden über 23.000 Passagiere weniger gezählt als vor zwei Jahren. Die 950.000 Passagiere, die die Geschäftsführung des Allgäu Airport für heuer erwartet, dürfen daher als eine sehr sportliche Annahme angesehen werden.